Fussballkolumne.de

Kolumne über Fußball


DFB-Pokal Achtelfinale – die Mittwochsspiele

28.Januar.2009 Kommentare: 0

Nachdem gestern bereits mit dem FC Bayern München, dem HSV, dem FC Schalke 04 und dem FSV Mainz 05 vier Teams das Ticket für das Viertelfinale im DFB-Pokal lösen konnten, streiten sich heute acht weitere Teams um die verbleibenden vier Viertelfinal-Plätze. Das Topspiel des Tages dürfte dabei ohne Zweifel die Erstliga-Begegnung zwischen dem BVB und Werder Bremen sein – zumal sich beide Teams auf Augenhöhe begegnen, ohne nennenswerte Ausfälle, ohne gesperrte Spieler und mit jeder Menge Motivation.

Borussia Dortmund 09, BVBWerder Bremen, die Nr. 1 im Norden!

Schwarz-Gelb gegen Grün-Weiß heißt es heute abend und verspricht eine spannende Partie zu werden, die Premiere da überträgt. Beide Mannschaften sind motiviert und freuen sich auf die Begegnung. Um 19 Uhr wird angestoßen. Bei den Borussen wird der Liga-Rückkehrer Kevin-Price Boateng sein Debüt geben. Mit Valdez und Zidan stehen gleich zwei Ex-Bremer im Dortmunder Sturm und wollen ihrem ehemaligen Kollegen Tim Wiese möglichst viele Dinger reinmachen. Bei Werder ist das einzige Fragezeichen der Verteidiger Naldo, der aufgrund einer Verletzung noch Trainingsrückstand hat. Für ihn könnte Kapitän Frank Baumann nach hinten rücken. Werders Neuzugang Alexandros Tziolis könnte neben Pizarro mitwirken. Pizarro und Diego, in der Liga beide gesperrt, sind im Pokal ebenso spielberechtigt wie der in der Liga gesperrte Borusse Tamas Hajnal.

VfL WolfsburgHansa Rostock

Die zweite Partie sieht den VfL Wolfsburg gegen den momentan kriselnden Zweitligisten Hansa Rostock. Seit Dieter Eilts dort das Steuer in die Hand genommen hat, hat sich viel getan: heute muss Rostock beweisen, dass man einen Gegner wie den VfL Wolfsburg besiegen kann: keine leichte Aufgabe für den Zweitligisten, für den ein Erfolgserlebnis im DFB-Pokal so wichtig wäre…! Ob Felix Magath seinen Neuling Yoshito Okubo aus Japan bringen wird, ist noch ungewiss. Für Hansa könnte heute abend Henri Myntti sein Debüt geben. Beginn 20:30 Uhr, es überträgt Premiere.

Karlsruher SC, KSCSV Wehen Wiesbaden

Der KSC tritt heute gegen den SV Wehen Wiesbaden an, der in der 2.Bundesliga auch eher am unteren Tabellenende vor sich hin dümpelt. Andererseits konnte der KSC in der Hinrunde auch nicht wirklich überzeugen und so wird man sehen, wer heute im Wildparkstadion die Nase vorn behält. Anstoß ist 20:30 Uhr, übertragen wird wie immer von Premiere.

Bayer LeverkusenEnergie Cottbus

Die zweite reine Erstliga-Begegnung am heutigen Mittwoch sieht Bayer Leverkusen gegen Energie Cottbus. Während die Leverkuser in der Vergangenheit mit attraktivem Offensivfußball überzeugten, blieben die Jungs aus der Niederlausitz eher torlos und stehen daher im Abstiegskeller. Oben gegen unten, West gegen Ost – wir werden sehen, wer gewinnt. Zuletzt konnte Energie Bayer immerhin ein 1:1 in der Liga abtrotzen…! Das Spiel wird auf Grund der Bauarbeiten in Leverkusen in der Düsseldorfer LTU-Arena ausgetragen, Anstoß ist 19 Uhr. Übertragen wird wie immer von Premiere.

» Hinterlasse einen Kommentar!