Fussballkolumne.de

Kolumne über Fußball


FC Ingolstadt holt neue Stürmer – Wichniarek und Buddle

11.Januar.2011 Kommentare: 0

Der FC Ingolstadt schlägt doppelt zu. Der Tabellenvorletzte der 2. Bundesliga verpflichtete gleich zwei neue Stürmer: den früheren Bundesliga-Profi Artur Wichniarek und US-Stürmer Edson Buddle. Das gab der Klub gestern bekannt. Bereits heute soll das neue Stürmer-Duo am Training teilnehmen.


Gleich zwei neue Gesichter im Angriff sollen dem FC Ingolstadt in der Rückrunde der 2. Liga im Abstiegskampf helfen. Der 33-jährige Pole Wichniarek, der zuletzt bei seinem Heimatverein Lech Posen spielte, ist seit November 2010 vereinslos. Auch in der Bundesliga ist er allerdings kein Fremder. Von 1999 bis 2010 spielte er für Arminia Bielefeld und Hertha BSC Berlin in der 1. und 2. Bundesliga und absolvierte in dieser Zeit 215 Spiele in der 1. Bundesliga (49 Tore) sowie 54 Zweitligapartien (37 Tore). Aus dieser Zeit kennt „König Artur“, wie er von Bielefelder Fans genannt wurde, auch den Ingolstädter Trainer Benno Möhlmann, der zwischen 2000 und 2004 in Bielefeld Trainer war.

Bei der Torjagd unterstützen soll ihn der 29-jährige Buddle, der aus der US-amerikanischen Major League Soccer (MLS) in die 2. Bundesliga wechselt. Für den Stürmer ist es der erste Verein außerhalb Nordamerikas. Der Spieler aus dem US-Bundesstaat New York absolvierte in der Major League Soccer insgesamt 138 Spiele und erzielte dabei 53 Tore. Seit 2007 ging er für Los Angeles Galaxy auf Torejagd, wo er an der Seite des englischen Fußball-Idols David Beckham spielte.

FC 04-Coach Möhlmann ist zufrieden mit den Neuzugängen: „Wir haben für unsere Verhältnisse eine gute Wahl getroffen. Buddle ist ein Stürmer, der seine Stärken vor allem im Strafraum hat, Artur kann auch drum herum agieren. Darum sehe ich auch kein Problem, dass beide zusammenspielen.“ Buddle erhält einen Vertrag bis 2013, Wichniarek zunächst nur bis Saisonende. „Das ist ganz speziell auf ein halbes Jahr angelegt, dann werden wir sehen, was er noch drauf hat“, so Möhlmann.

Beide Spieler kommen ablösefrei zum FC Ingolstadt, und auch die Verpflichtung von Freddy Adu steht so nach wie zur Debatte. „Er kann uns später weiterbringen und wird vorerst weiter mittrainieren. Wir werden sehen, ob wir uns einigen können“, so Sportdirektor Harald Gärtner, der hofft, dass der Konkurrenzkampf im Angriff die Spieler nun zu Höchstleistungen beflügelt. „Wir haben zwei Spieler geholt, die schon in Topligen getroffen haben. Die Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern müsste jetzt passen“, freut sich Gärtner. Um 15 Uhr trainieren Wichniarek und Buddle heute erstmals mit der Mannschaft.

Tagged: , ,

» Hinterlasse einen Kommentar!