Fussballkolumne.de

Kolumne über Fußball


Wesley Transfer perfekt

11.Februar.2012. 2 Kommentare.

Viel ist spekuliert worden in den letzten Wochen und Monaten über den Verbleib von Werder Bremen-Mittelfeldspieler Wesley (mit vollem Namen: Wesley Lopes Beltrame). Der Brasilianer kam in der laufenden Saison bloß auf 6 Einsätze bei Werder (1 Tor, 1 Torvorlage) und konnte die Erwartungen, die man mit seiner Verpflichtung vom FC Santos im Sommer 2010 (Ablösesumme damals rund 7,5 Mio Euro) verbunden hatte, nicht erfüllen. Der Bild-Zeitung gegenüber äußerte sich Manager Klaus Allofs enttäuscht: “Bedauerlich, dass ein Spieler nicht funktioniert hat, den man hoch eingeschätzt hat.” (Quelle: bild.de) Wesleys Vertrag bei Werder war noch bis 2014 gültig. Seit letzter Woche bahnte sich der Wechsel immer deutlicher an, seit gestern nun ist es amtlich: Wesley wechselt für eine Ablösesumme von 6 Millionen Euro zum brasilianischen Club Palmeiras Sao Paulo, der vom Erfolgstrainer Luiz Felipe Scolari (WM-Sieger mit Brasilien 2002) trainiert wird. Die Vereinsfarben von Palmeiras sind ebenfalls Grünweiß – zumindest hier wird es für Wesley in der Zukunft keine Umgewöhnung geben… Nun ist im Internet sogar der exakte Ablösevertrag aufgetaucht. » Den ganzen Beitrag lesen! «

Berlin Football: Magazin von Engländern über Berliner Fußball

11.Februar.2012. 1 Kommentar.

Zugegeben, Berlin ist nicht gerade die Hochburg des schöngeistigen Kunstfußballs. Trotz diverser prominenter Vereine wie Hertha BSC, Union Berlin, Türkiyemspor Berlin, Tennis Borussia Berlin oder BFC Dynamo ist Berlin in Sachen Fußballästhetik nie ganz vorne dabei gewesen. Gleichzeitig ist Berlin derzeit eine der attraktivsten Städte Europas und zieht jede Menge Touristen oder Neugierige aus aller Welt an. Was macht aber nun ein aus dem Ausland zugereister Fußballfan in Berlin? Ganz klar, er legt doppelt so viel Interesse am Lokalfußball an den Tag, wie jeder durchschnittliche Berliner und ruft gleich mal ein Magazin ins Leben, das sich mit dem Thema beschäftigt. So haben es z.B. die englischen Redakteure der Fußball-Fanzeitschrift No Dice gemacht. Die gehen für eine gute Berichterstattung auch schon mal gerne zu Spielen zwischen dem 1.FC Neukölln und Club Italia (9. Liga!). Und die Berichte über diese etwas abseitigen Spiele sind wirklich besser als manches, was über Bundesliga-Begegnungen in anderen Zeitungen und Zeitschriften geschrieben wird. Aber der Reihe nach… » Den ganzen Beitrag lesen! «

Hoffenheims Trainerstuhl: Der neue Schleudersitz der Bundesliga?

9.Februar.2012. 0 Kommentare.

Es gibt Vereine in der Bundesliga, die einen gewissen Ruf haben, ihre Trainer wirklich lange zu halten. Werder Bremen ist hier natürlich der Klassenprimus. Nach Otto Rehagels langer Zeit als Trainer (1981-1995) spielen die Grünweißen nun schon seit 1999 unter der Ägide von Trainer Thomas Schaaf. Das derartige Trainertreue (Treue des Trainers zum Verein und vom Verein zum Trainer) jedoch eher die Ausnahme bildet, ist hinlänglich bekannt. Der große Nord-Rivale von Werder Bremen beispielsweise, der Hamburger SV, hat allein in der Zeit, in der Thomas Schaaf in der Nachbarschaft Fußball trainieren ließ, 14 Trainer gehabt: Pagelsdorf, Hieronymus, Jara, Toppmöller, Doll, Stevens, Jol, Labbadia, Moniz, Veh, Oenning, Cardoso, Arnesen und Fink sind ihre Namen. Auch Vereine wie Schalke 04 oder der FC Bayern München wechseln ihre Trainer in regelmäßigen Abständen – nicht selten verbunden mit viel Tamtam, Pressewirbel und gegenseitigen Anschuldigungen… Ein Verein, der immer noch als Neuling in der Bundesliga gelten muss und daher noch keine wirkliche Trainer-Geschichte aufweisen kann, scheint ebenfalls ein Trainerverschleißverein zu werden. Die Rede ist von der TSG 1899 Hoffenheim, die heute ihren Trainer Holger Stanislawski entließ… » Den ganzen Beitrag lesen! «

Where am I?

You are currently viewing the archives for Februar, 2012 at Fussballkolumne.de.